Spielideen

Ben spielt Fußball mit Kroko

Bewegung tut gut.
Spielen macht Spaß!

Bewegung fördert nicht nur die motorische Entwicklung von Kindern, sie dient auch dem Aufbau von Muskeln und Knochen, stärkt das Immunsystem, hilft Aggressionen und Ängste abzubauen und hebt die Konzentrationsfähigkeit. Insbesondere gemeinsame Spiele unterstützen außerdem die geistige und soziale Entwicklung unseres Nachwuchses.

Wir stellen hier ein paar Spiele vor, die bei den GoKids Kindern und ihren Eltern besonders beliebt sind.

Spielideen für und von aktiven Kindern:

Maries_Spielidee_Stopptanz_mit_Nachbau

Maries liebstes Partyspiel: Posen kopieren

Es gibt natürlich viele lustige Spiele für einen Kindergeburtstag, aber dieses hier mag ich besonders gerne:

Das braucht ihr dafür:

  • Musik
  • ein Tuch oder eine Schlafmaske
  • eine Spielleiterin oder einen Spielleiter, das war bei mir meine Mama, kann aber auch ein Kind sein.

Einem Kind werden die Augen verbunden. Die anderen Kinder dürfen wild zur Musik tanzen. Wenn die Musik abgestellt wird, bleiben die Kinder starr stehen – so als wären sie in der Bewegung eingefroren. Nun führt euer Spielleiter das Kind mit den verbundenen Augen zu einem anderen Kind. Es muss erstens herausfinden, wer das andere Kind ist und zweitens versuchen, sich genauso hinzustellen. Dabei dürfen die sehenden Kinder aber nicht sprechen! Das Kind mit den verbunden  Augen muss also alles nur durch seinen Tastsinn herausfinden! Wenn das Kind findet, dass es nun genauso dasteht wie sein sehendes Gegenüber, wird ihm das Tuch abgenommen und noch schnell ein Foto gemacht. Als nächstes werden dem Kind, das soeben kopiert wurde, die Augen verbunden.

Spielideen_Jongleur

Bens aktuelles Lieblingsspiel:
Wäscheklammern schnappen

  • Material: Wäscheklammern
  • Alter: ab 3,5 Jahre

Du und alle anderen Kinder befestigen zwei Wäscheklammern an der Kleidung, z.B. eine am T-Shirt und eine an der Hose. Wenn alle soweit sind, gibt eine Person das Startzeichen. Am besten, ihr macht euch vorher aus, wer das Signal geben darf, sonst könnte es zu Streitigkeiten kommen. Vielleicht ist ja ein Erwachsener in der Nähe, der diese Rolle übernehmen mag. Oder ihr lasst ein Musikstück, z.B. dein Lieblingslied, laufen.

Jetzt versuchst du, anderen Kindern die Wäscheklammern abzunehmen. Die anderen Kinder versuchen das natürlich auch! Ihr müsst dabei nur zwei Regeln befolgen:

  • Sobald du eine Wäscheklammer erwischt hast, must du sie an deiner eigenen Kleidung befestigen.
  • Du darfst einem Kind nur eine Klammer auf einmal wegnehmen und es nicht zwei Mal hintereinander beklauen.

Das Spiel ist aus, wenn das Musikstück aufhört, oder wenn das Schlusssignal gegeben wird. Das Kind, das die meisten Klammern gesammelt hat, hat gewonnen.

Tims_Spielidee_Zeitungsrennen

Tims liebstes Partyspiel: Zeitungsrennen

Wenn man im Winter Geburtstag hat, so wie ich, lädt das Wetter leider nicht immer dazu ein, im Freien zu feiern. Dieses Spiel ist super für drinnen geeignet! Ihr müsst nur ein bisschen Platz schaffen.

Das wird dafür benötigt:

  • etwas Platz in der Wohnung
  • eine Zeitung – möglichst großformatig
  • evtl. eine Stoppuhr

Zuerst müsst ihr eine Strecke festlegen, auf der ihr euer Zeitungsrennen machen wollt. Ihr braucht einen Start- und einen Zielpunkt und dazwischen einen aufgeräumten, glatten Boden ohne Hindernisse.

Nun bekommt jedes Kind ein Blatt aus der Zeitung und stellt sich beim Start darauf. Je nachdem wie viel Platz ihr habt, startet immer nur ein Kind (dann braucht ihr die Stoppuhr, um herauszufinden, wer am schnellsten ist) oder gleich mehrere Kinder gleichzeitig. Die Aufgabe ist, möglichst schnell vom Start ins Ziel zu kommen – und zwar auf der Zeitung laufend! Achtung: die Zeitung darf dabei nicht einreißen! Das ist gar nicht so einfach. Am besten, ihr macht also zuerst einen Probedurchgang.

Spielidee_Schlangenschwanzfangen

Das spielt Nala momentan besonders gerne: Schlangenschwanzfangen

  • Material: Ein Tuch

Meine Oma hat gesagt, dass sie dieses Spiel schon als Kind gespielt hat! Es geht so:

Stellt euch alle hintereinander auf und haltet euch an den Schultern oder der Taille fest. Das letzte Kind bekommt ein Tuch in die Hose gesteckt. Nun ist das vorderste Kind der „Schlangenkopf“ und das Tuch der „Schlangenschwanz“. Der Schlangenkopf soll nun den Schlangenschwanz fangen. Die anderen Kinder halten aber zum Schlangenschwanz und versuchen dem Schlangenkopf auszuweichen. Hat der Kopf den Schwanz trotzdem erwischt, wird eine neue Schlange gebildet.